Wohl-Sein (well-being)

Im Allgemeinen definiert man seelische Gesundheit eher negativ als Abwesenheit von Krankheit, und nicht positiv als Wohlbefinden, als Wohl-Sein (well-being) des Menschen. (…) Wohlsein lässt sich als die Fähigkeit beschreiben, kreativ zu sein, ganz bewusst zu leben und zu handeln; es bedeutet, unabhängig zu sein und ganz tätig und gerade dadurch mit der Welt eins zu sein. Wohl-Sein besagt zu sein, und sich nicht um das Haben zu kümmern; es ist die Erfahrung von Freude im Vollzug des Lebens selbst, bei dem schöpferischzu leben als der einzige Lebenssinn betrachtet wird. Wohl-Sein ist nicht nur eine Frage der verstandesmäßigen Einschätzung, sondern drückt sich im ganzen Körper, in der Art der Bewegung, der Sprache und im Tonus der Muskeln aus. ― (1959b: Psychologie und Werte, in: Erich-Fromm-Gesamtausgabe (GA) Band IX, S. 340.)

Share