Gewahrwerden

Im allgemeinen werden die Worte „Gewahrwerden“, „Erkennen“, „Bewusstsein“ wie Synonyme behandelt, auch wenn die etymologischen Wurzeln jeweils verschieden sind. (…) Das Wort „gewahr werden“ bedeutet gewöhnlich so viel wie „aufmerksam sein“ oder „auf etwas aufmerksam werden“. Damit ist aber mehr gesagt als bloßes Bewusstsein oder Erkennen. Es geht darum, etwas zu entdecken, was nicht offensichtlich oder was unerwartet ist. Mit anderen Worten: „Gewahrwerden“ bedeutet „erkennen“ oder „bewusstwerden“ in einem Zustand konzentrierter Aufmerksamkeit. (…) Gewahrwerden kann sich zum Beispiel auf den eigenen Körper oder auf die seelische Verfassung beziehen, das heißt auf die eigenen Gefühle oder Stimmungen. ― (1989a [1974-75]: Vom Haben zum Sein. Wege und Irrwege der Selbsterfahrung, Erich-Fromm-Gesamtausgabe (GA) Band XII, S. 420.)

Share